Noah in den Ferien

In der ersten Frühlingsferienwoche fand in Uerkheim die Kinderwoche statt. Organisiert wird sie seit Jahren von der Vorstatt Chele Bottenwil (EMK Bottenwil) in Zusammenarbeit mit der Reformierten Kirchgemeinde Uerkheim. Endlich konnte die Kinderwoche dieses Jahr nach zwei Jahren Ausfall wieder stattfinden. Rund 50 Kinder und 10 Helferinnen und Helfer trafen sich in der Karwoche von Montag bis Donnerstag jeden Nachmittag. Von 14.00 bis 17.00 Uhr fand ein Programm für die Kinder statt, wo die Geschichte Noahs aus der Bibel (1. Mose 6-9) thematisch in Geschichte und Aktivitäten aufgenommen wurde.

Das Stinktier und der Haifisch führten die Kinder durch die Woche, indem sie jeden Tag darüber diskutierten, ob den Worten Gottes, die Noah weitergab, Glauben zu schenken ist oder nicht. Der Haifisch war skeptisch, aber schlussendlich liess er sich durch die eintretende Sintflut doch noch überzeugen. Das Stinktier wurde ob der langen Schifffahrt depressiv, da die anderen Tiere es wegen seinem Duft ausgrenzten. Schlussendlich freuten sich aber alle Tiere, als es aufhörte zu regnen und sie sich wieder draussen vertun konnten.

Vertrou uf Gott vo ganzem Härz, und verloh dech ned uf din Verstand.

Dieser Spruch stand als Fazit über der Woche. Die Kinder konnten ihn am Ende der 4 Tage auswendig, und der Haifisch und das Stinktier waren auch überzeugt, dass das wohl stimmen muss.

Nach der Geschichte, die jeweils in der Turnhalle erzählt wurde, fanden draussen Aktivitäten statt. Ein besonderes Highlight war der Ausflug in den Uerkner Wald, wo das „Zahlespiel“ gespielt wurde, und die Kinder im Anschluss Archeprototypen aus Styropor bauten, und die auch auf die Uerke setzen konnten.

Es war eine gelungene Woche! Danke allen, die dazu beigetragen haben, dass diese Tage erfolgreich gestaltet werden konnten.