Gott sei Dank!

«Häsch ‘Danke’ gseit?», fragte Pfr. Benjamin Rodriguez in der Predigt die rund 40 Gottesdienstbesucher, die sich am vergangenen Samstag zum Erntedankfest in der Kirche einfanden.

Die Gemeinde brachte selber Dinge mit, wofür sie dankbar ist, und legte sie auf die Treppe vor dem Chor: das Dach über dem Kopf, fein riechendes Brot, Wasser aus dem Hahnen, das Holz zur Wärme, und natürlich Kürbisse, Kartoffeln, Rüebli und was noch alles vom Boden kommt. Danken, für die alltäglichen Gaben Gottes, aber auch für die Rettung Gottes in Jesus… das war Thema des Gottesdienstes.

Am anschliessenden Abendessen verwöhnte uns das Küchenteam mit Spätzli, Rotkraut und Rindsragout. Es war ein geselliger Abend, wo viele noch lange Sitzen blieben.

Die Kollekte von Gottesdienst und Abendessen brachte einen stattlichen Betrag zusammen, der dem Hilfsprojekt Äthiopien gespendet wird.